Willkommen – Grüezi – Bienvenue

Eine Woche voller cineastischer Highlights aus aller Welt verspricht die 33. Ausgabe des ältesten schwulen Filmfestivals Deutschlands.
Es darf gelacht, geweint, mitgefiebert, geträumt und entdeckt werden – die Schwule Filmwoche Freiburg präsentiert wieder aktuelles und frisches schwules Kino aus aller Welt!

Los geht’s am 26. April mit einem wahren Highlight: Who’s gonna love me now? Diese herzerwärmende Dokumentation erhielt sowohl den Panorama Publikumspreis der Berlinale als auch der Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg – und das zurecht!

Gäste werden kommen, so zum Beispiel der Regisseur Chris Miera mit beiden Hauptdarstellern, die uns ihren Film Ein Weg vorstellen.
Ebenfalls zugesagt hat Jochen Hick, Regisseur der Doku Mein wunderbares West-Berlin und der Film Dream Boat wird durch seinen Regisseur, Tristan Ferland Milewski vertreten.

Und das gab’s noch nie: In Kooperation mit einem amerikanischen Fernsehsender können wir den Film Looking völlig kostenlos zeigen!

Insgesamt beweisen die über 20 Filme, die zumeist lange vor ihrem Deutschland-Start gezeigt werden, dass schwules Kino noch lange nicht auserzählt ist.

Hallo Filmfreunde. Montag früh im Café Liebes Bisschen geht es zum Filmwoche-Brunch. Nicht vergessen und uns treffen.

Tickets im Kino oder vor Ort.

Besucht uns auch auf unserer

Facebook-Seite